Seymour Hersh knackt ‚RussiaGate‘ als eine von der CIA gepflanzte Lüge und als Rache gegen Trump

a ciattielbld-ciaeuropproj
Einar Schlereth
Im späteren Teil eines Telefongesprächs von dem größten investigativen Journalisten, Seymour Hersh, hat Hersh jetzt „einen Bericht (seiner Nachforschungen) präsentiert, wie das ganze verdammte Ding begonnen hat,“ und auch, wer tatsächlich hinter den ‚RussiaGate‘ Lügen steckt und warum sie diese Lügen verbreiten.

Von Eric Zuesse – In einem YouTube (am 1. August hochgeladen) Video enthüllt er von Quellen aus dem FBI und aus der Washingtoner Polizei Behörde – lange bevor der Spezial-Ratgeber des Justizministeriums Robert Mueller seine offiziellen ‚Befunde‘ der Nation vorlegen wird – dass die Anklagen, dass Russland irgendetwas zu tun hat mit den Lecks aus dem DNC und Hillary Clintons Kampagne gegen Wikileaks und alle Anklagen der Presse, eine von der CIA gepflanzte Lüge waren, und dass das, was Wikileaks bekommen hat, nur Lecks waren (einschließlich von dem ermordeten Angehörigen des DNC Seth Rich) und nicht von irgendwelchen Außenseitern stammten, aber dass Seth Rich nicht deswegen ermordet wurde, sondern brutal bei einem Raubüberfall in den Rücken geschossen wurde, was in dem Viertel mit hoher Verbrechensrate in Washington passierte. Hier ist das Video und das Transcript davon:

Hier nun die Übersetzung des Textes ins Deutsche

„Ich werde erzählen, was ich weiß:

Der Junge hat – Ich glaube nicht, er wurde ermordet (wegen dieser) Ich glaube nicht, er wurde ermordet wegen dem, was er wusste, der Junge war ein netter Kerl, 27, er war keine ITS Person, er hat das Zeug gelernt, er war ein Data-Programmierer, aber er hat eine Menge gelernt, und dann wohnte er in einer Straße, irgendwo, in einer sehr rauhen Nachbarschaft, und genau dort, wo er wohnte, ich bin sicher, dass Sie das wissen, gab es acht oder neun oder zehn Raubüberfälle, gewalttätige, die meisten mit Schusswaffen, und ich bin sicher, dass Sie wissen, dass seine (von dem Jungen) Hände verletzt waren, und die Polizei folgerte (Hersh sah den Polizei-Bericht), dass er sich gewehrt hat und versuchte abzuhauen und da schossen sie ihn zweimal in den Rücken mit einem 22-er kleinen Kaliber, und dann ist der Kerl, der es getan hat, losgerannt, weil er Angst bekam.

Irgendwann Ende Frühling, am 21. Juni, ich weiß nicht, Ende Frühling, Anfang Sommer nimmt er zu Wikileaks Kontakt auf, das steht in seinem Computer, und er macht den Kontakt. Jetzt muss ich sehr vorsichtig sein, weil ich Julian Assange getroffen habe in Europa vor 12 Jahren, ich halte mich von solchen Leuten fern. Er hat mich eingeladen und wenn ich in London bin, bekomme ich immer eine Meldung, Komm und besuche mich in der Ecuadorischen [Botschaft]‘, aber ich gehe verdammt nochmal nicht hin. Ich hab‘ schon genug Trouble, ohne fotografiert zu werden. Er wird von allen total überwacht.

Sie fanden, was er gemacht hat, er (Seth Rich) hat denen eine Serie von Dokumenten vorgelegt, emails vom DNC – und nebenbei all den Scheiß über den DNC, Sie wissen, war es ein ‚Hack‘ oder war es kein ‚Hack‘ – was auch immer geschah, es waren die Demokraten selbst, die den Scheiß schrieben, Sie wissen schon, was ich meine.

Alles, was ich weiß, ist, dass er eine Probe anbot, ich bin sicher, dass es Dutzende waren, und er sagte, ‚Ich will Geld‘. Später hat Wikileaks das Losungswort bekommen (Set Rich hat Wikileaks den Zugang zu seinem Computer verkauft.) Er hatte eine Dropbox, eine mit einem Password geschützte Dropbox, was nicht schwer ist. Ich meine, man muss kein IT-crack sein, er war kein dummer Junge.

Sie bekamen Zugang zu der Dropbox. Das stammt alles aus dem FBI-Bericht. Er hat auch Leuten erzählt, mit wem er Geschäfte machte, ich weiß nicht auf welche Weise, ich erzähl Ihnen in einer Sekunde alles über Wikileaks, den Mechanismus mit Wikileaks, aber laut FBI-Report, hat er seine Dropbox mit mehreren seiner Freunde geteilt, so ‚Wenn mir irgendetwas passiert, wird es nicht euer Problem lösen‘, Okay?, Ich weiß nicht, was das bedeutet. Aber, egal, Wikileaks hat den Zugang erhalten. Und, bevor er getötet wurde, kann ich Ihnen schon jetzt sagen, Brennan (Obamas CIA-Direktor) ist ein Arschloch.

Ich habe all diese Leute seit Jahren gekannt, Clapper ist in gewisser Weise besser, aber er ist keine Leuchte, die NSA Typen sind verdammte Idioten, und der Trouble mit all den Kerlen ist der einzige Weg, wie sie von SAIC geheuert werden, der ist, dass sie ein paar (Regierungs) Aufträge ranschaffen, das ist der einzige Grund, dass sie drin bleiben. Mit Trump ist das vorbei, sie müssen jetzt von ihrer Pension leben, sie werden es nicht (zu großem Reichtum) bringen. Ich muss Ihnen sagen, die Typen in dem Job, die wollen nicht von ihrer Pension leben. Sie wollen in den Vorständen der Multis sitzen mit (Gemurmel) tausend Dollars (Schnitt).

Ich habe jemanden von drinnen, Sie wissen, ich bin schon lange im Geschäft, jemand der mir wirklich was erzählen kann, diese Person ist unglaublich genau und sorgfältig, er sitzt sehr weit oben, er tut mir einen Gefallen, Sie müssen mir einfach trauen, ich habe, was man in meinem Geschäft, ich habe eine Story von dem, wie die ganze verdammte Gesschichte begonnen hat.

Es ist eine Brennan-Operation. Es war eine amerikanische Desinformation und der verdammte Präsident, da haben sie begonnen, es der Presse zu erzählen – sie informierten die Presse hintenherum, der Chef der NSA sprach mit der Presse, dieser verdammte Schwanzlutscher Rogers erzählte der Presse, dass wir (sie) sogar wüssten, wer in dem russischen Geheimdienst geleckt hat. Alles Scheißdreck. Sie redeten. Ich habe seiner Zeit bei der New York Times gearbeitet, das sind smarte Jungs, aber sie hängen vollständig von Quellen ab.

Wenn der Präsident oder der Chef der CIA ihnen was erzählt, dann glauben sie es wirklich. Ich zog mich von der NYT zurück am Ende des Vietnam-Krieges. 1972, weil die einfach in einer Sackgasse steckten. Das ist es mit der Times, diese Kerle machen die verdammte Times, und Trump hat nicht unrecht, ich wünschte, er würde etwas ruhiger werden, sich einen besseren Pressesekretär zulegen, Sie wissen, nicht so – Trump hat nicht unrecht zu glauben, dass sie alle verdammte Lügen über ihn erzählten.

Update:
Die Medien-Berichterstattung in dieser Sache fokusiert sich auf Andeutungen, dass Seth Rich ermordet wurde, um ihn zum Schweigen zu bringen. Die ganzen Medien ignorieren viel von dem, was Hersh am Telefon sagte (wo Hersh deutlich macht, dass Rich in der Tat in einem regulären Raubüberfall ermordet wurde) und sollte daher als Beispiel gesehen werden, was die Washington Post und andere im Mainstream ,fake-Nachrichten‘ nennen. Was aber in Wirklichkeit auf sie selbst zutrifft, recht und links und überall.

Der Zweck dieser Verdrehung dieser ‚Neuigkeiten‘-Stories könnte sein, seitens der Demokratischen Partei-Aristokraten als auch der Republikanischen Partei Aristokraten, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit von dem immer tiefer werdenden Verständnis abzulenken, das die „Erzählung“ von Hersh antreibt, die Verrottung der US-Aristokratie, die beide politischen Parteien der USA kontrolliert und die amerikanische Öffentlichkeit betrügt. Das Ziel ist es, die Aristokratie zu schützen. Das kann man nicht veröffentlichen Das ist das amerikanische samizdat. Korruption beherrscht Amerika. Nicht die Öffentlichkeit. Dieses Faktum ist, was Hersh in seiner „Erzählung“ beschreibt.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s